Ausbau Bahnhof Langenthal

Ausbau Bahnhof Langenthal

In einer ersten Phase setzt die SBB am Bahnhof Langenthal – zusammen mit der Stadt Langenthal und der asm – zwei eng miteinander verknüpfte Teilprojekte um:

Im Rahmen und im Auftrag des städtischen Projekts Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Langenthal wird einerseits eine neue Bahnhofpassage gebaut. Diese ersetzt die bestehende Personenunterführung und dient neu auch dem Veloverkehr. Andererseits wird das Perron am Gleis 14 und das Mittelperron am Gleis 2 und 3 erhöht. Letzteres wird zusätzlich verbreitert. Damit wird mehr Platz für Reisende sowie ein barrierefreier Zugang zu den Zügen gemäss den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) geschaffen. In der neuen Bahnhofpassage erstellt die SBB zudem einen Personalraum im Auftrage der asm.

Im Anschluss an die SBB-Baustelle wird die Stadt Langenthal in einer zweiten Phase den südlichen Bahnhofplatz mit barrierefreien Bushaltestellen ausstatten und für das künftige Busangebot auslegen. Die künftig nach Süden verlängerte Bahnhofpassage erlaubt den direkten Anschluss für Velos und Fussverkehr an die Bahnhofstrasse. Zudem entstehen zwei neue, unterirdische Velostationen.

Die Bauzeit erstreckt sich insgesamt über 4 Jahre. Die Arbeiten der SBB starten im Januar 2023 und dauern bis Ende 2024. Im Anschluss daran baut die Stadt Langenthal den südlichen Bahnhofplatz bis 2026 um.

Die Arbeiten haben auch Auswirkungen auf die Fahrgäste und die Anlagen der Aare Seeland mobil:

  • Während der ganzen Bauzeit verkehren alle asm-Busse ab einer provisorischen Bushaltestelle, ca. 150 m vom heutigen Standort entfernt. Sie befindet sich auf dem Ammann-Areal beim Aufgang der zweiten, westlichen Personenunterführung. Die Umsteigewege verlängern sich zum Teil. Die provisorische Bushaltestelle wird bereits ab Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 angefahren.
  • Die Arbeiten werden in mehreren Bauphasen realisiert, während denen Zugänge und Wege provisorisch umgelegt oder eingeschränkt sein können.
  • Der Bahnhof Langenthal wird während den Bauarbeiten nicht barrierefrei zugänglich sein. Zur Gewährleistung der barrierefreien Transportkette wird seitens SBB gegebenenfalls ein Taxidienst organisiert. Kundinnen und Kunden können dafür das Call Center Handicap unter 0800 007 102 kontaktieren (täglich 06:00 – 22:30 Uhr). Entsprechende Hinweise werden im Online-Fahrplan hinterlegt.
  • Die Gleis- und Perronanlagen der asm müssen für den Bau der neuen Bahnhofpassage provisorisch angepasst werden. Die beiden Bahnhofgleise werden eingekürzt und das Perrondach teilweise abgebrochen, die Züge halten während der Bauzeit weiter östlich.
  • Gesamthaft ist mit Einschränkungen asm-bahnseitig von ca. einem Jahr zu rechnen, die provisorischen Bushaltestellen werden während vier Jahren genutzt.

Mehr Informationen zum Projekt Ausbau Bahnhof Langenthal finden Sie auf der Projektwebseite der SBB.


de/assets/uploads/images/unternehmen/ueber-uns/projekte/221027-neuerbahnhoflangenthal-asmobil.jpg

Neuer Bahnhof Langenthal