Reisende mit Handicap

Mobilität für alle

Im Rahmen der Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes sind wir bestrebt, Reisenden mit Behinderung einen autonomen Zugang zu Bahn und Bus zu gewähren.

Bei der Bahn werden grossmehrheitlich, beim Bus generell Niederflurfahrzeuge eingesetzt. Die Fahrgastinformation in den Fahrzeugen entsprechen den gesetzlichen Vorgaben.

Die Bahnhaltestellen werden in Verantwortung der Aare Seeland mobil an die Normen der Behindertengesetzgebung angepasst. Die Bushaltestellen liegen in Verantwortung der Kantone, Städte und Gemeinden.

Im Bereich Kundeninformation werden die «Barrierefreie Verbindungen» auf dem Streckennetz der Aare Seeland mobil auch im Online-Fahrplan mit dem Grad der Barrierefreiheit der gewählten Fahrt publiziert. Dabei wird der Status jeder Ein-/Ausstiegsstelle einzeln gezeigt. Reisende mit eingeschränkter Mobilität können so sehen, ob ein selbstständiges Ein-/Aussteigen respektive ein Ein-/Ausstieg mit Voranmeldung möglich ist oder nicht.

Die folgenden Dienstleistungen sind kostenlos für alle Reisenden im Rollstuhl, für Gehbehinderte, Blinde und Sehbehinderte sowie für geistig Behinderte.

Die wichtigsten Dienstleistungen des SBB Call Center Handicap

  • Bereitstellen von Hilfe für das Ein- und Aussteigen auf den Stützpunktbahnhöfen.
  • Auskünfte über die Zugänglichkeit von einzelnen Bahnhöfen und Zügen.
  • Tipps für die Auswahl der am besten geeigneten Züge.
  • Entgegennahme von Daueraufträgen für regelmässige Reisen mit dem Öffentlichen Verkehr.
  • Auskünfte über Fahrvergünstigungen in der Schweiz.
  • Auskünfte über Fahrvergünstigungen im internationalen Bahnverkehr.

SBB Call Center Handicap
Telefon: 0800 007 102 (gratis von 6.00 bis 22.00 Uhr)
E-Mail: mobil@sbb.ch