Kanada – unterwegs im unbekannteren Osten

Kanada – unterwegs im unbekannteren Osten

Bei einer ersten Reise nach Kanada entscheiden sich die meisten für den Westen und besuchen Vancouver, Calgary und die bekannten Nationalparks Banff und Jasper. Unsere Reiseberaterin Stephanie Beer vom Reisezentrum Solothurn hat sich für ihre erste Reise nach Kanada hingegen für den wunderschönen Osten entschieden. Die Regionen Quebec und Ontario bieten auf kleinem Raum den perfekten Mix aus verschiedenen Städten und der Nähe zur Natur. Begleiten Sie sie auf ihrer Reise durch Ostkanada.

Nach dem achtstündigen Flug mit Swiss nach Montreal, startet unsere Reise direkt mit der Übernahme des Mietwagens am Flughafen. Das Hotel mitten in der Stadt Montreal haben wir bereits im Voraus gebucht und fallen nach der langen Reise müde ins Bett. Am nächsten Tag erkunden wir Montreal und finden dabei tolle Ecken zum Verweilen wie zum Beispiel in Vieux Montreal und im Quartier Latin. Shopping kommt natürlich auch nicht zu kurz und Formel 1 Fans kommen bei der Besichtigung der Rennstrecke unweit des Stadtzentrums auf ihre Kosten.

Nach dem Rummel der Stadt haben wir entscheiden, uns erstmal in die Ruhe der Wälder Kanadas zurückzuziehen. Mont Tremblant ist ein bekannter Skiort und nur ca. 1½ Stunden von Montreal entfernt. Im Sommer hat der kleine Ort nur wenige Besucher, aber es ist ein grossartiger Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen.

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada03-asmobil.ch.jpg

Traumhafte Aussichten in Ostkanada

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada01-asmobil.ch.jpg

Brücke in Ottawa

Quebec ist unser nächstes Ziel und wir sind gespannt auf das typisch französische Flair dieser Stadt. Unser Hotel Marie Rollet liegt mitten in der Stadt und ist ein echter Geheimtipp für alle, die es gerne individuell mögen. Die Altstadt teilt sich in die Ober- und Unterstadt auf und viele kleine Gassen laden zum Schlendern und Entdecken ein. Wer den steilen Abstieg von der Ober- in die Unterstadt nicht zu Fuss machen möchte, kann den Weg bequem mit einer Zahnradbahn verkürzen. Ein Spaziergang zur Festung lohnt sich auch, denn die Aussicht über den St. Lorenz Strom ist beeindruckend.

Wir verlassen nun langsam die französisch-sprechende Region. Obwohl wir uns gut verständigen können, ist es doch eine Herausforderung, das Französisch der Kanadier zu verstehen. Wir freuen uns deshalb auf die kommenden, englisch-sprechenden Städte. Die absolute Überraschung auf unserer zweiwöchigen Reise ist die Hauptstadt Ottawa. Man hört und liest nicht viel darüber und somit haben wir auch keine hohen Erwartungen. Es gibt keine grosse Shoppingmeile, keine schillernden Werbeplakate und der Verkehr ist mit anderen Städten nicht zu vergleichen. Ottawa ist gemütlich und stellt mit seinen historischen Bauten ein schönes Stadtbild dar. Im ByWard Market finden sich Einheimische wie Touristen gleichermassen ein, um den Tag in einem der unzähligen Restaurants oder Bars ausklingen zu lassen.

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada08-asmobil.ch.jpg

Parliament Hill in Ottawa

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada07-asmobil.ch.jpg

Ottawa

Auch ein Abstecher zu den berühmten Niagarafällen darf auf unserer Reise nicht fehlen. Dieses Naturschauspiel wollen wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Für das Erkunden und Bestaunen der Wasserfälle planen wir genügend Zeit ein. Der Anblick ist überwältigend und wird vom ohrenbetäubenden Lärm der Wassermassen begleitet. Sobald die Dämmerung einsetzt werden die Wasserfälle mit bunten Lichtern beleuchtet. Wir übernachten im nahegelegenen Niagara-on-the-Lake. Dieser kleine Ort ist eine willkommene Abwechslung zu der sehr touristischen und überfüllten Stadt Niagara Falls.

Unsere Reise endet in Toronto und wir haben auch hier noch Zeit, diese tolle Stadt zu erkunden. Toronto ist gross und es empfiehlt sich, eine Tour mit dem Hop-on Hop-off Bus zu machen. Dadurch erhält man einen ersten Überblick. Ein Besuch des CN-Towers gehört in Toronto einfach dazu. Früh aufstehen lohnt sich, denn ab Mittag muss man mit einer langen Warteschlange rechnen.

So geht unsere Reise mit vielen, neuen Eindrücken zu Ende und wir sind uns sicher, dass dies nicht der letzte Kanada-Besuch gewesen ist.

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada05-asmobil.ch.jpg

Niagarafälle

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada02-asmobil.ch.jpg

CN Tower in Toronto

assets/uploads/images/freizeit-und-ferien/ferien/reiseberichte/170528-reisebericht-kanada09-asmobil.ch.jpg

Skyline Toronto

Sie sehen, egal ob man Natur pur, das französische Savoir-vivre oder atemberaubende Erlebnisse sucht, in Ostkanada werden Sie bestimmt fündig! Gerne unterstützen wir Sie bei der Verwirklichung Ihres persönlichen Kanada-Traums. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisezentren.