Positives Geschäftsjahr 2015

Die Aare Seeland mobil AG (asm) kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 blicken: Das Unternehmen transportierte wiederum über 6 Millionen Fahrgäste. Die Konzernrechnung der Aare Seeland mobil AG schloss mit einem Jahresgewinn von knapp 1 Million Schweizer Franken.

Stabiler Betrieb
2015 war ein positives und stabiles Geschäftsjahr für die asm. Das Transportunternehmen mit Sitz in Langenthal beförderte mehr Gäste als im Vorjahr. Die Zunahme ist auf eine Erhöhung der Busfahrgäste im Oberaargau zurückzuführen. Auf der Linie 64 (Ast Lotzwil - Langenthal Zentrum) waren 14% und auf der zweiten Stadtbuslinie in Langenthal waren 7% mehr Fahrgäste unterwegs. Durch die weitere Aufhebung von 9 Bahnübergängen im Jahr 2015 wird ein stabiler und sicherer Bahnbetrieb unterstützt. Nebst anderen Bauprojekten wurde im 2015 die 108 Jahre alte Aarebrücke in Aarwangen ersetzt und im Seeland die Bahnhofanlage Siselen-Finsterhennen totalsaniert.

Praxistest Qualitätsmessung und neues Buszentrum in Herzogenbuchsee
Der Bereich Bahn nahm im 2015 an einem Praxistest des Bundesamts für Verkehr teil. Durch Testkundenmessungen und der monatlichen Messung der Pünktlichkeit soll die Qualität im regionalen Personenverkehr erhoben werden. Der Praxistest zeigte der asm bereits interessante Hinweise zur Qualität ihres Angebots. Im Bereich Bus starteten im 2015 die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Buszentrums in Herzogenbuchsee. Durch die Zentralisierung der bisherigen Standorte im Oberaargau können Synergien genutzt und Arbeitsabläufe effizienter gestaltet werden. Die Inbetriebnahme ist ab Dezember 2018 geplant.

Jahresgewinn von CHF 0.96 Millionen
Die asm kann auf ein finanziell erfreuliches Jahr zurückblicken. Im 2015 konnte ein Konzernjahresgewinn von CHF 0.97 Mio. erzielt werden (+17.4% gegenüber 2014). Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte ebenfalls gesteigert werden und betrug CHF 3.1 Mio. (+56.6%). Die Gesundung der Vorsorgestiftung ist auf gutem Weg. Per Stichtag 31.12.2015 liegt der Deckungsgrad bei 97.4%. Durch einen arbeitgeberseitigen Zuschuss im Laufe des Jahres 2016 wird ein Deckungsgrad von 100% erreicht (Basis 31.12.2015). Dadurch konnten die Sanierungsbeiträge auf 1.1.2016 in ordentliche Beiträge umgewandelt werden.

Weitere Informationen
Aare Seeland mobil AG
Fredy Miller, Direktor
T 062 919 19 11
fredy.miller@asmobil.ch
www.asmobil.ch

Unternehmensportrait

Unternehmensportrait Aare Seeland mobil AG

Download

Newsletter abonnieren




E-Mail Print Facebook Twitter More